DEM 2016 Bao Einzeln

DEM Tag 7 und 8 – Ein toller Abschluss

Nach einer langen Nacht (mehr als 8 Stunden Schlaf!!) hier der Abschlussbericht für die diesjährige Meisterschaft.

Am Samstag um 9:00 Uhr stand die letzte Partie an. Spannung pur! Bao hatte einen Punkt mehr, aber die schlechtere Buchholzwertung gegenüber dem Zweitplatzierten Gino Rössel. Es musste also unbedingt mindestens ein Remis her. Nach dem Startschuss verließ ich den Turniersaal schnell und bekam so glücklicherweise nicht mehr mit, dass unsere Vorbereitung nicht aufs Brett kam (dankenswerterweise half uns GM Robert Rabiega in den letzten 2 Runden bei der Vorbereitung) und Bao irgendwie von seinem Erfahrungsschatz zehren musste.

IMG_5768

Andere Trainer/Eltern verfolgen die Partien ihrer Schützlinge online oder bei ChessyTV. Ich gehe lieber spazieren oder shoppen, um mich abzulenken. Willingen hat einen schönen kleinen Park, in dem ich auf das Ende der letzten Runde wartete, bis Sanders Vater mich „erlöste“.

Am Tag zuvor wanderte ich zum Wildpark, von dem man einen schönen Blick auf Willingen und unser Hotel hat.

Nach 2 Stunden war die Partie beendet und das Remis geschafft. Deutscher Meister! Und damit die Qualifikation zur Europameisterschaft in den Sommerferien. Herzlichen Glückwunsch!

IMG_5760

Unser Mattnetz-Team bei der DEM

Jasper, der heute Geburtstag hatte, erhielt als Geschenk der Turnierleitung einen kampflosen Punkt und war darüber nicht traurig. Er schließt mit Platz 108 ab und gewinnt 5 DWZ-Punkte. Hier könnt ihr alles Wichtige über Jasper erfahren und alle seine Partien sehen.

Alle anderen mussten aber noch mal hart kämpfen. Bennett konnte seine letzte Partie gegen einen nominell stärkeren Gegner gewinnen und damit seinen Setzlistenplatz um 2 Plätze verbessern (16.Platz). Hier erfahrt ihr alles über Bennett bei der DEM.

Henrik schloss sein Turnier mit einem Remis ab, ist aber sicherlich mit seinem 42. Platz nicht so zufrieden. Aber das Erlebnis DEM wiegt die verlorenen DWZ-Punkte sicherlich auf. Hier alles über Henrik.

Mert kämpfte am längsten in der letzten Runde. Leider wurde sein Kampfgeist nicht belohnt. Nach dem guten Start landete Mert am Ende auf Platz 75. Hier könnt ihr alles über Mert nachlesen.

Erwähnen möchte ich auch noch Luise Schnabel, die seit Neuem in einer unserer Trainingsgruppen mitmacht. Sie erreichte in der u12w einen hervorragenden 5. Platz und verpasste damit nur knapp einen Qualifikationsplatz zur Europa-Meisterschaft.

Luise Siegerehrung

Nach dem Mittagessen ging es dann auf den Ettelsberg. Glücklicherweise fährt eine Seilbahn hinauf.

Oben angekommen überreichten wir Jasper seine Geschenke (von uns und seinen Eltern).
IMG_5774

Außerdem wurde der Kletterspielplatz ausprobiert.

Danach ging es abwärts … zu Fuß … nur ich nutzte die Talfahrt.

Währenddessen fand das letzte Schachturnier der Meisterschaft statt. Von uns spielten „Die Schnäbel“ beim Familienturnier mit. Am Ende belegten sie Platz 5.

IMG_5776

skeptischer Blick von Ralf – leider hatte er selbst vorher schon verloren

Familie Schnabel waren die letzten Preisträger… Familie Zeuner (Magdeburg – Reisepartner bei der WM in Griechenland und Schnäbels letzter Gegner) ging leider leer aus.

Danach war schon Abendessen und die Siegerehrung angesagt. Wie immer war die Siegerehrung durch die verschiedenen Spiele der Altersklassen recht lang. Für viele Spieler ist es aber das ausgesprochene Ziel, einmal in ihrem Leben auf dieser Bühne stehen zu dürfen. Auch für Bao war das Thema „Bühne und Spiele“ schon öfter in dieser Woche Thema gewesen. Zum Glück kam die u10 recht früh dran, so dass die Aufregung bei Bao nicht lange dauerte. Ein tolles Erlebnis für ihn und jeden Spieler, der das erleben darf. Einzig der (Kinder)-Pokal aus Plastik schmälerte etwas die Freude.

Preisträger DEM 2016

alle Berliner Preisträger

Bao Siegerehrung

Im Anschluss gab es noch diverse Zimmerpartys bis in die Nacht. Aber das hatten sich alle auch verdient.

Am nächsten Tag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück wieder in die Heimat. Eine anstrengende, aber auch schöne Woche ging zu Ende. Vielen Dank an alle Helfer vor Ort aber auch die Daheimgebliebenen (wie z.B. Baos Heimtrainer, der ihn per Skype vorbereitete). Dank auch an Nam Tham, der mit Bao ein Super-Erfolgsduo bildete.

mde

Die Beiden konnten nur wenige „treffen“.

 

Bao ist Deutscher Meister 2016 in der u10

Herzlichen Glückwunsch an Bao Anh Le Bui, der soeben in Willingen mit einem Remis in der 11. und letzten Runde Deutscher Meister in der u10 geworden ist.

IMG-2176.600
                                           Deutscher Meister u10

Hier könnt ihr euch die letzte und hier alle weiteren Partien von unserem ersten Deutschen Meister anschauen.
Hier nun der aktualisierte Endstand in der u10.
Bao_u10_Live

Herzlichen Glückwunsch natürlich auch an Gino Rössel aus Hoyerswerder zur Vizemeisterschaft, der Bao die einzige Niederlage zufügte und als einziger u10 Spieler ungeschlagen blieb, sowie an Florian Fuchs von den SF Haselbach zu Platz 3. Ebenfalls ein richtig starkes Turnier spielte Nam Tham vom SC Weisse Dame!

 

AKTUELLER LIVE Stream der Siegerehrung mit Bao!

Start in den S5 Cup – Mattnetzer in guter Verfolgerposition

15 Mattnetzer+ Eltern und Betreuer machten sich am Samstag dem 21.Mai 2016 auf nach Fredersdorf zur Startettappe des S5-Cup.

IMGP9801

Gute Stimmung unter den Mattnetzern bereits vor dem Turnier.

Dieser Cup hat inzwischen in der A-Gruppe( U-16 und zwischen DWZ 1200 und 1499) zu einem starken Turnier entwickelt und wir traten  mit 5 Spielern an. Filip war in guter Verfassung, verlor in der Schlussrunde jedoch Partie und Turniersieg an den Gesamtvorjahressieger der U14 Sebastian Häger von RW Neuenhagen und wurde mit 5 aus 7 Vierter. Jaroslaw erreichte mit einem Remis in der Schlussrunde gegen die überragende Zweiplatzierte Amina Fock noch den 3 Platz erringen, somit gingen wir nicht ganz leer aus, wenn wir auch leider die Möglichkeit auf einen Doppelsieg verspielten.

IMGP0092

Mit Nico hatten wir noch einen Dritten DWZ 14-hunderter am Start, er fand leider gar nicht ins Turnier, hatte Sebastian Häger am Haken, und entledigte mit ein par eiligen Zügen ihn jeglicher Sorgen und behielt am Ende 9 Minuten Bedenkzeit übrig, das sagt viel!

IMGP9878

Vorjahresdoppelturniersieger in der U14 Tom Bahro hatte leider mal wieder einen schlechten Start erwischt und kam zusammen mit Nico und Oskar, der hingegen ein par Achtungszeichen setzte, auf 3 Punkte.

In der Gruppe B U14/ U12 traten wir mit 4 Spielern an, die alles holten was real zu holen war.

IMGP9881

Ein überragender Theo Ukrow zeigte hier eine ganz starke Leistung! Mit 5 aus 7 errang er den 2. Platz!!

IMGP9824

Für den nächsten großen Paukenschlag sorgte zuvor gleich in der ersten Runde Josu Jeschewski mit seinem Sieg gegen Paul Bahro und am Ende mit einem sehr guten 6 Platz in der U12 mit 4 aus 7 Punkten.

Doch ein Paul B.lässt sich nicht so leicht aus der Bahn werfen.

IMGP0081

Mit 4,5 Punkten kam er gleich hinter Theo auf Platz 3 ein.

IMGP0086

Ebenfalls sehr stark, der 3. Platz von Daniel in der U14 mit 4 aus 7 Punkten.

In der Gruppe C starten wir mit 6 Teilnehmern. Beste von uns in der U8 wurde Oksana mit sehr guten 4,5 aus 7 Punkten wurde sie 7. von 30 Teilnehmern.

IMGP9842

IMGP0044

Da konnte Theo  nur zuschauen, der mit 2,5 Punkten über das Ergebnis des letzten Jahres nicht hinaus kam.

IMGP9891

Dennoch wusste er zu vermelden, wie ein Matt aussieht 🙂

IMGP9806

Sensationell kam mit ebenfalls 2,5 Punkten gleich hinter Theo auf dem 17. Platz unser hier auf dem Foto mit schwarz gegen Pati spielendes 5-jähriges Kücken Nicole Navas Lara ein!!

Auch Pati holte sehr gute 1,5 Punkte in einem ihrer ersten Turniere!

IMGP9892

Das Material einsammeln hat sie jedenfalls schon gelernt, mit dem Mattsetzen muss es nur noch klappen, dies muss wiederholt werden!

IMGP9882

In der U10 konnte unser neues Talent Fadl Chokr mit 5 aus 7 den 4 Platz belegen. Paul Johnen recht neben ihm, erreicht mit dem gleichen Ergebniss bei etwas schlechterer Wertung Platz 7. Bravo Paul und Fadel !

IMGP9788

Auch Draußen gab es für die Kinder wieder enigen Spaß!

B.M.

DEM Tag 6 – Baos Höhenflug geht weiter

Um es vorweg zu nehmen, Bao ist am Ende dieses Tages zumindest schon mal Vizemeister. Aber der Reihe nach: Morgens ging es gegen den Setzranglistenersten Leopold Wagner (200 DWZ-Punkte mehr als anderen Teilnehmer). Bereits im letzten Jahr hatten die beiden mit der gleichen Farbverteilung ein sehr spannendes Duell). Die Vorbereitung war sehr umfangreich, denn im Repertoire des jungen Mannes sind sowohl 1. … e5 als auch 1. … Sf6, 1. … c6 und 1. … c5(im letzten Jahr gespielt). Leopold spielte 1. … c5, was wir ausgeschlossen hatten. Tja, so ist das. Aber die heute an Baos Brett liegenden Nachrichten und guten Wünsche aus unserem aber auch einem anderen Verein müssen Bao so beflügelt haben, dass er in einer schönen Partie den „Drachen“ von Leopold erlegte. Am Nachmittag spielte er dann gegen Jeremy Hommer.

Bao gegen Jeremy

Obwohl die Beiden schon in mehreren Turnieren zusammen spielten, sind sie noch nie aufeinander getroffen. Die Partie dauerte allerdings nicht lange, da Jeremy im 19. Zug ein zweizügiges Matt übersah. Nun geht es in der letzten Runde darum, mindestens ein Remis zu erreichen. Dann wäre Bao Deutscher Meister. Es wird also noch mal spannend.

Die Großen spielten gestern nur eine Runde. Jasper war dabei der Pechvogel des Tages. Im 39. Zug bot ihm sein Gegner in schlechterer Stellung Remis an. Jasper dachte darüber nach … und sein Blättchen fiel. Verloren nach Zeit! Wie man sich vorstellen kann, war da ganz schön Frust angesagt. Wenn er in der letzten Runde gewinnt, kann er allerdings sein Vorjahresergebnis noch verdoppeln. Bennett verlor seine Partie leider auch. Henrik konnte seine Zeitnotprobleme diesmal erfolgreich lösen und gewann. Auch Mert konnte aufschließen und hat nun 50% der Punkte.

Reichlich Punkte konnten Henrik und Bennett beim abendlichen Tandemturnier sammeln. Sie wurden die beste Berliner Mannschaft.

Bennett und Henrik beim Tandem

Morgen gibt es die letzte Möglichkeit um Punkte einzuheimsen. Ich hoffe, dass alle das nutzen. Drückt allen die Daumen!

DEM Tag 5 – Kletterpartie

Heute stand nur eine Partie auf dem Plan. Also alle Kraft in dieses Spiel! Bennett gelang dies sehr gut, sein Königsangriff im Abtauschspanier war unwiderstehlich und so steht er jetzt mit 3,5 Punkten einige Plätze über seinem Setzlistenrang. Henrik verfiel leider wieder in alte Muster und konnte seine Zeitprobleme am Brett nicht lösen. Auf meine Frage an Mert, wie er gespielt hat, konnte man auch ohne Antwort seinem Gesicht ansehen, dass er nicht zufrieden war. Tatsächlich sprang ein Remis heraus. Jasper erwischte nach einer zufriedenstellenden Eröffnung in einer Variante ein Zwischenzug. Auch hier musste die Stimmung wieder aufgebaut werden. Unser Jüngster konnte heute mal wieder seine langjährige Najdorferfahrung in die Waagschale werfen und hat nun 7 aus 8. Morgen steht mit dem Match gegen den Setzranglistenersten auch eine Neuauflage aus dem letzten Jahr an. Es dürfte eine Vorentscheidung sein im Kampf um einen Qualifikationsplatz für die Europameisterschaft in diesem Jahr.

Nachmittags hatten alle Spieler frei. Wie immer wurde er sehr unterschiedlich genutzt. Bao war mit Nam und Sander in einer Kletterhalle. Danach spielten einige Tennis.

Abends war für die Jüngeren Vorbereitung angesagt, für die Älteren war noch ein Blitzturnier angesagt.

DSC_0554 DSC_0556 DSC_0558 DSC_0567 DSC_0570DSC_0564 DSC_0565